Bibliothek der alternativen Tiermedizin
Bibliothek der alternativen Tiermedizin
Bibliothek der alternativen Tiermedizin
Bibliothek der alternativen Tiermedizin


NEWS
Nur synthetische Vitamine können schaden
mehr lesen
Golden Retriever scheren?
mehr lesen
zur Übersicht
Kotfressen bei Hunden
Andreas Fuchs THP
Aus Sicht vieler Hundehalter ist das Thema Kotfressen mit Ekel besetzt, aber auch mit nicht ganz unberechtigten Ängsten, die sich auf die Infektionsgefahr beziehen, die vom Kot anderer Tiere ausgeht.

Bislang ist der eigentliche Grund des Kotfressens nicht geklärt. Nährstoff- oder Energiemangel, der häufig als Erklärung zitiert wird, liess sich bis jetzt nicht bestätigen. Es gibt keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Mangelversorgung und Kotfressen.

Einen interessante Beobachtung machte jedoch der inzwischen leider verstorbene Verhaltensforscher Erik Zimen. Die entsprechende Passage aus seinem Buch Der Hund möchte ich an dieser Stelle zitieren:

„Eines Mittags sitze ich im schütteren Schatten eines trockenen Dornbuschs und beobachte das jetzt träge Leben in der Manyatta. Die Frauen liegen mit ihren Kindern in den Hütten und warten, bis die schlimmste Hitze vorbei ist. Ein kleiner, nackter Junge kommt langsam aus einer Hütte, geht auf den offenen Platz zwischen den Hütten, setzt sich hin und verrichtet sein Geschäft. Schlagartig fällt mir ein, wie sauber es überall um die Hütten ist. Kein Unrat, kein Menschenkot ist zu sehen, obwohl mindestens zehn Kinder im Alter des kleinen Jungen hier leben, und wenn die alle... Des Rätsels Lösung ist schon unterwegs. Träge aufgestanden, folgt einer der Hunde dem Jungen und frisst den Kot noch unter seinem Popo weg. Keiner schaut hin, keiner regt sich auf, nichts könnte selbstverständlicher sein. Und in der Tat ergeben meine Fragen, dass dies mit die wichtigste Funktion des Hundes überhaupt sei. Er hält nicht nur die unmittelbare Umgebung der Manyatta von Menschenkot sauber, sondern auch die ganz Kleinen. Jedes Mal, wenn sich ein Baby wieder dreckig macht, lockt die Frau den Hund durch ihre leisen Zischlaute. Manchmal kommen mehrere, doch nur der Hund der Mutter hat ein Recht auf den Kot. Ist ein anderer Hund vor ihm da, vertreibt er diesen sofort. Fein säuberlich leckt er dann das Kind sauber, danach auch mögliche Spritzer am Boden oder auf der Frau; der Hund als »Windelersatz« der Turkana.
Wieder muss ich an die Wölfe denken, die ständig ihre kleinen Welpen sauberlecken und auch deren Kot im und vor dem Bau sofort auffressen, ja, sich nicht selten um die Pflege der Kleinen streiten. Nicht die Verwertung unverdauter Bestandteile des Kotes, wie dies bei vielen anderen Säugetieren der Fall ist, scheint die Funktion dieses Verhaltens zu sein, es dient vielmehr offensichtlich der Hygiene. Vor allem der leicht breiige, gelbliche und etwas süßlich riechende Kot der noch säugenden Welpen wird so entfernt. Den mit zunehmender Fleischnahrung fester werdenden Kot der älteren Welpen fressen die Wölfe nicht mehr. Dafür entfernen sich jetzt die Welpen selber immer weiter vom Bau und Spielplatz, um ihr Geschäft zu verrichten - genau wie die Turkana. Auch ihre Hunde fressen nur den Kot der Babys und der Kleinkinder. Alle anderen schlagen sich zum Verrichten der Notdurft in die Büsche der Umgebung.
Der erste Hund als Kotvertilger der Babys, war das der unheroische Anfang unserer Zivilisation? Jedenfalls bedurfte dieses Verhalten des Wolfes keiner Entwicklung, keiner Zucht oder speziellen Ausbildung, um auch im Hausstand des Menschen von Anfang an von Nutzen zu sein.‟ *
* Erik Zimen: Der Hund; Goldmann Verlag (2010) S. 86 - 87

Wie es scheint, ist das Kotfressen eine für Wölfe normale Verhaltensweise, die durch die Domestikation nur einige Veränderungen erfahren hat.

Quellen:
- Erik Zimen: Der Hund; Goldmann Verlag (2010)
- Natalie Dillitzer: Ernährungsberatung in der Kleintierpraxis; Urban & Fischer (2009)
Bildquelle:
- Markus Walti (pixelio.de)



Bibliothek der alternativen Tiermedizin



Bibliothek der alternativen Tiermedizin
 
Donnerstag, den 26. Mai 2022Point Yellow - Webdesign, Hosting, E-Business, E-Commerce, Optimierung für Suchmaschinen