Bibliothek der alternativen Tiermedizin
Bibliothek der alternativen Tiermedizin
Bibliothek der alternativen Tiermedizin
Bibliothek der alternativen Tiermedizin


NEWS
Nur synthetische Vitamine können schaden
mehr lesen
Golden Retriever scheren?
mehr lesen
zur Übersicht
Leindotteröl, eine Rarität
Andreas Fuchs THP
Eine absolute Alternative zu Leinöl.

Leindotter, lateinisch Camelina sativa, wird synonym auch als Saat-Leindotter oder Dotterlein bezeichnet. Es ist eine einjährige Pflanze aus der Familie der Kreuzblütler, die eine Höhe von 120 cm erreichen kann. Die Leindotter-Pflanze ist zur Selbstbefruchtung befähigt.
Bereits im Neolithikum (Jungsteinzeit) war Leindotter als Nutzpflanze bekannt. Die Kultivierung der Pflanze wurde bis 500 n. Chr. betrieben. Ab diesem Zeitpunkt verdrängten andere Nutzpflanzen den Leindotter drastisch. Erst in jüngster Zeit (2004 im Saarland) findet diese Kulturpflanze wieder vermehrt Aufmerksamkeit, zumal die in Leindotteröl enthaltene Ω-3-Fettsäure in ihrem Gehalt unter den Pflanzenölen nur noch von Leinöl übertroffen wird.
Wie Leinöl auch ist dieses Öl für Menschen und Tiere geeignet, um den täglichen Bedarf an essenziellen Fettsäuren zu decken.

Analysedaten bezogen auf 100 g:

Brennwert: 3404 kj / 828 kcal
Eiweiß: 0,0 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Fett:
- gesättigt: 15,6 g
- einfach ungesättigt: 11,0 g
- mehrfach ungesättigt: 54,0 g
- Omega-3-Fettsäure: 36,0 g
- Omega-6-Fettsäure: 18,0 g
Vitamin E: 5,0 mg

Bildquelle: Myself (wikimedia.org)


Bibliothek der alternativen Tiermedizin



Bibliothek der alternativen Tiermedizin
 
Donnerstag, den 26. Mai 2022Point Yellow - Webdesign, Hosting, E-Business, E-Commerce, Optimierung für Suchmaschinen